Select Language

Verbesserung des Qualitätsmanagements und Verifikation des deutschen NIR

im Auftrag des Umweltbundesamtes 

Der Abschlussbericht der Studie: “Erarbeitung wissenschaftlich-methodischer Grundlagen zur Umsetzung der Empfehlungen aus den internationalen Inventarüberprüfungen –Verbesserung des Qualitätsmanagements und der Verifikation der deutschen Emissionsinventare“ stellt eines der Kernprojekte von verico SCE dar. Zielsetzung des Projektes war es, eine Verbesserung der Datenqualität sowie einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, als Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems der Deutschen Nationalen Inventarberichte, zu fördern und im Zuge dessen das UBA Team dabei zu unterstützt, die IPCC Richtlinien von 2006 umzusetzen.

Die Themenschwerpunkte umfassten insgesamt sieben Arbeitspakete (WP), die im Folgenden kurz erläutert werden.  Das erste Arbeitspaket diente in erster Linie dazu Quellkategorien und Aspekte des NIR zu identifizieren, die bei der externen Verifizierung berücksichtigt werden sollen. Mit dem WP2 wurde anschließend eine strategische Analyse der Datenverarbeitung und des Datenmanagementsystems „Zentrales System Emissionen“ in Form einer SWOT Untersuchung realisiert, um potentielle Optimierungen festzustellen. Zudem wurde erstmals das Qualitätssystem (QSE) des Umweltbundesamtes für die nationale Berichterstattung von externer Stelle auditiert. Als wesentliches Ergebnis dieses Audits kann die Konformität des QSE mit den IPCC Anforderungen festgehalten werden. In Übereinstimmung mit den IPCC Richtlinien (2006) für Emissionsfaktoren und „Best Practice“ Ansätze innerhalb des Qualitätsmanagements wurde, im Rahmen von WP3, die Verifizierung des nationalen Inventars durchgeführt. Mit der Analyse der Berurteilungsberichte von 2008 bis 2012 des WP4 sollten vor allem Unstimmigkeiten zwischen den verschiedenen Berechnungsmethoden identifiziert werden.  Im Zuge des WP5 wurde darüber hinaus ein internationaler Workshop mit Mitgliedern der Koordinierungsstellen organisiert, die für das Qualitätsmanagement des Inventarberichts zuständig sind.  Mit der Empfehlung das PlaSte System langfristig nicht zu beizubehalten, lag der Fokus des sechsten Pakets auf der Zusammenführung verschiedener elektronischer Systeme, für die Verwaltung und den Austausch von relevanten Informationen. Abschließend konnte mit WP7 bestätigt werden, dass das Das aktuelle QSE Handbuch über keine Referenzen zu Aktivitäten verfügt, welche nicht Teil der NIR Vorbereitungen sind, während die vom Wiki zu Verfügung gestellten Informationen bezüglich der QS/QK allgemein gehalten sind.