Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)

Am 01. Januar 2021 ist das nationale Emissionshandelssystem (nEHS) in Deutschland gestartet, an dessen Teilnahme alle Inverkehrbringer von Brennstoffen verpflichtet sind.

Betroffene müssen ihre CO2-Emissionen ermitteln, eine dazu entsprechende Menge an CO2-Zertifikaten erwerben und diese im nationalen Emissionshandelsregister der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt) abgeben. Das regelt das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG), das Ende 2019 mit dem Klimaschutzpaket der Bundesregierung verabschiedet wurde.

Um die gesetzten Reduktionsziele des Klimaschutzpakets 2030 zu erreichen, wird mit dem BEHG eine CO2-Bepreisung von Emissionen insbesondere in den Bereichen Wärme und Verkehr eingeführt. Damit sollen wirtschaftliche Anreize geschaffen werden, um die Nutzung klimaschonender Technologien, das Sparen von Energie und die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern.

Unsere Dienstleistungen dazu: Wir verifizieren ihre Emmissionsberichte als akkreditierte Prüfstelle

Sie haben Fragen dazu? Sie erreichen uns per Email unter: office@verico.eu

Foto: Pixabay.com / Pedalkraft