Nationale Treibhausgasinventare

Audits / Verifizierung

Die IPCC Richtlinien von 2006 sehen als wichtiges Element von Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle bei der Erstellung nationaler Inventarberichte zur Meldung an UNFCCC die Durchführung von Audits und Verifizierungen durch unabhängige Dritte vor. Ein externes Audit erweist sich erfahrungsgemäß als sinnvolles Element der Qualitätssicherung der nationalen Berichterstattung und sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Ziel eines Audits des Qualitätsmanagements bei der Inventarerstellung ist neben der Prüfung der Übereinstimmung mit den Qualitätsvorgaben der IPCC Richtlinien von 2006, die Identifizierung von Verbesserungspotentialen und von möglichen Risiken für die Aufrechterhaltung der Datenqualität. Spezifische Verbesserungspotentiale für alle zu untersuchenden Emissionskategorien können so identifiziert und anschließend in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess integriert werden.

Die Verifizierung der aggregierten Daten eines nationalen Inventars beinhaltet sowohl Plausibilitäts-Checks mittels relevanter Indikatoren, den Vergleich mit entsprechender Kenngrößen der Inventare anderer Staaten, als auch Gegenprüfungen auf Basis von publizierten Daten aus unabhängigen Quellen.

Im Expertennetzwerk von verico SCE finden sich Spezialisten für Emissionen aber auch Emissionseinsparpotentiale in allen treibhausgas-relevanten Sektoren und Tätigkeiten. Wir helfen Staaten die Qualität ihrer Daten zu den Treibhausgasemissionen sicher zu stellen und den Erfolg Ihrer Maßnahmen zu überwachen.

Nutzen Sie unsere Leistungen und sichern Sie die Wirksamkeit Ihrer Anstrengungen.