adcom

Improvement of quality management and verification of the German emissions inventory

im Auftrag des Umweltbundesamtes

Der Abschlussbericht der Studie: “Erarbeitung wissenschaftlich-methodischer Grundlagen zur Umsetzung der Empfehlungen aus den internationalen Inventarüberprüfungen –Verbesserung des Qualitätsmanagements und der Verifikation der deutschen Emissionsinventare“ stellt eines der Kernprojekte von verico SCE dar. Zielsetzung des Projektes war es, eine Verbesserung der Datenqualität sowie einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, als Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems der Deutschen Nationalen Inventarberichte, zu fördern und im Zuge dessen das UBA Team dabei zu unterstützt, die IPCC Richtlinien von 2006 umzusetzen.

Die Themenschwerpunkte umfassten insgesamt sieben Arbeitspakete (WP), die im Folgenden kurz erläutert werden. Das erste Arbeitspaket diente in erster Linie dazu Quellkategorien und Aspekte des NIR zu identifizieren, die bei der externen Verifizierung berücksichtigt werden sollen. Mit dem WP2 wurde anschließend eine strategische Analyse der Datenverarbeitung und des Datenmanagementsystems „Zentrales System Emissionen“ in Form einer SWOT Untersuchung realisiert, um potentielle Optimierungen festzustellen. Zudem wurde erstmals das Qualitätssystem (QSE) des Umweltbundesamtes für die nationale Berichterstattung von externer Stelle auditiert. Als wesentliches Ergebnis dieses Audits kann die Konformität des QSE mit den IPCC Anforderungen festgehalten werden. In Übereinstimmung mit den IPCC Richtlinien (2006) für Emissionsfaktoren und „Best Practice“ Ansätze innerhalb des Qualitätsmanagements wurde, im Rahmen von WP3, die Verifizierung des nationalen Inventars durchgeführt. Mit der Analyse der Berurteilungsberichte von 2008 bis 2012 des WP4 sollten vor allem Unstimmigkeiten zwischen den verschiedenen Berechnungsmethoden identifiziert werden. Im Zuge des WP5 wurde darüber hinaus ein internationaler Workshop mit Mitgliedern der Koordinierungsstellen organisiert, die für das Qualitätsmanagement des Inventarberichts zuständig sind. Mit der Empfehlung das PlaSte System langfristig nicht zu beizubehalten, lag der Fokus des sechsten Pakets auf der Zusammenführung verschiedener elektronischer Systeme, für die Verwaltung und den Austausch von relevanten Informationen. Abschließend konnte mit WP7 bestätigt werden, dass das Das aktuelle QSE Handbuch über keine Referenzen zu Aktivitäten verfügt, welche nicht Teil der NIR Vorbereitungen sind, während die vom Wiki zu Verfügung gestellten Informationen bezüglich der QS/QK allgemein gehalten sind.

Europe-wide Verification of F-Gas Inventories

im Auftrag der SAMSUNG Electronics Air Conditioner Europe BV (SEACE)

Als Importeure von Geräten (Klimaanlagen, Trockner), welche vorbefüllte Geräte in den Verkehr bringen, die klimarelevante Kältemittel enthalten, sind die europäischen Tochterunternehmen des SAMSUNG-Konzerns jährliche, jährlich ihre importierte Menge und die Bestände an F-Gasen gemäß EU Ver. 517_2014 zu melden und am F-Gas-Quotenhandel teilzunehmen.

Verico SCE verifiziert seit 2017 die Konformitätserklärungen und alle zugehörigen Dokumentationen der F-Gas Berichterstattung der ca. 20 europäischen, von der Verordnung betroffenen SAMSUNG Gesellschaften. Dies umfasst teilweise sehr komplexe Inventare mit zigtausend Einzelgeräten, welche mit einem stichprobenbasierten Ansatz bis hin zu den einzelnen Zoll- und Verschiffungsdokumenten mit den spezifischen Produktbeschreibungen abgeglichen und geprüft werden.

Nach erfolgreicher Prüfung erhält jede einzelne Gesellschaft ein Verifizierungsdokument, welches bei der zuständigen EU-Behörde elektronisch eingereicht wird.

Capacity Building for MRV System Turkey

im Auftrag der giz Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit mbH

Zur Unterstützung der GIZ bei der Einführung der Akkreditier- und Verifizierverordnung (AVR) im türkischen MRV System lieferte verico SCE mehr als 700 Präsentationsfolien über alle Aspekte zu MRV, zur Akkreditierung von Prüfstellen, und dem notwendigen Fachwissen. Dieser Input wurde in einem “train-the-trainers”-Konzept angewandt um letztendlich türkische Verifizierer auszubilden. Weiterhin wurden von uns ein schriftliches Examen für Verifizierer in der Türkei entwickelt um eine Mindestqualität bei den neu zu etablierenden Prüfstellen sicher zu stellen.

UER – Water pumps energy saving through wetland treatment solution at Oman

im Auftrag von Gulf Organisation for Research and Development (GORD)

verico SCE führte eine Validierung eines Projektplans (basierend auf dem CDM-PDD-Format) für das Projekt «Energieeinsparung durch eine Schilfkläranlage im Oman» durch, um die Konformität des Projektdesigns mit den Anforderungen von ISO 14064 Teil 2 und der UERV zu bestätigen. Nach der Validierung wurde dieses als allererstes UERV-Projekt von der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt) registriert.

Das Projekt wird den Energieverbrauch (Stromverbrauch) von Pumpen reduzieren, die für das Tiefbrunnen-Entsorgungsprogramm des Ölfelds Nimr im Oman verwendet werden. Anstatt Energie zu verwenden, um Wasser in tiefen geologischen Schichten zu entsorgen, wird das Öl durch eine einzigartige Schilfkläranlage auf energieeffiziente Weise behandelt und kann sogar die Verwendung von aufbereitetem Wasser für andere nützliche Anwendungen ermöglichen (nicht Teil des UER-Projekts). Projektplanung, Errichtung und Betrieb werden von Bauer Resources GmbH and Bauer-Nimr LLC erbracht.

Certification of Science Center Berlin Buch according to ISO 50001

im Auftrag der Campus Berlin-Buch GmbH

Der im äußersten Norden Berlins gelegene traditionsreiche Wissenschaftsstandort Berlin Buch umfasst Wissenschaftseinrichtungen und Biotech-Unternehmen mit Speziallaboren.

Die Campus-BetreiberIn Campus Berlin-Buch GmbH setzt seit Jahren auf Energieeffzienz und hat eigenständig ein Energiemanagementsystem entwickelt und eingeführt. So sollen Potenziale zur Einsparung von CO2 systematisch erfasst, bewertet und schrittweise bei verstärkter Nutzung erneuerbarer Energien ausgeschöpft werden.

Verico SCE hat die die Zertifizierung des Energiemanagements im Oktober 2019 unter Heranziehung der aktualisierten Kriterien nach ISO 50001:2018 abgeschlossen.

Verification of emission reports

verico SCE is your accredited partner to audit your emission reports as an independent body. With us as auditing partners, the legal requirements are met and in general, the credibility of your activities for more sustainability increases.

Emission reports in accordance with § 7 paragraph 3 SESTA have to be verified by an independent expert testing body – such as verico SCE. This obligation is initially suspended for the years 2021 and 2022 (§ 7 paragraph 2 EBeV 2022). More to follow…

Do you have any questions? You can reach us by email at: office@verico.eu

Foto: Pixabay.com / Andreas Breitling

Sustainable Biomass certification system SURE

Biomass

Our experienced auditors, who already issued annual attestations for biogas plants and biomass power plants, e.g. as environmental auditors according to the German EEG, etc. and who have special agricultural and forestry competence, run checks regarding the cultivation, trading and processing of biomass according to the specified criteria on the basis of the SURE system.

In case you are affected by the legal changes due to RED II and if you are obliged arrange for a certification of your biomass, we would like to present in brief the procedure of the certification process:

  1. registration of your company with SURE
  2. conclusion of a system contract with SURE
  3. assignment of a certification body
  4. on-site audit by an auditor approved by SURE
  5. issuance of the certificate for the biomass
  6. publication of the certificate on the SURE website

If you are interested in SURE certification, please contact sure@verico.eu and we will be happy to help you.

Alternatively, you can find more information on the sure-system.org website.

Energy Efficiency Directive (EED)

Energy Audits

The EU Energy Efficiency Directive (EED) 2012/27/EU obliges all companies (other than those covered by the definition of a small or medium-sized enterprise (SME)) to carry out an energy audit in accordance with EN 16247-1 at least every four years. The first deadline was 05/12/2015. There are separate deadlines for companies that fall within the definition later..

Companies that already have a certified energy management system according to EN ISO 50001 or an environmental management system according to EMAS are exempt from the obligation to carry out the energy audit.

An energy audit in accordance with EN 16247-1 sets requirements for:

  • the energy auditor (including competence, objectivity, transparency)
  • elements of the energy audit process (including kick-off meeting, data collection)
  • necessary outdoor missions (including site inspections)
  • the analysis of the results
  • the report form
  • holding a closing meeting

With its range of services, verico SCE can support you with the performance of energy audits as well as with the certification of your energy management system according to EN ISO 50001. Make sure your approach meets the legal requirements. Feel free to contact us.

National Greenhouse Gas (GHG) inventories

Audits / Verification

The 2006 IPCC Guidelines, consider the conduct of audits and verification by independent third parties as an important element of quality assurance and quality control in the preparation of national inventory reports for reporting to the UNFCCC. An external audit proves to be a useful element of quality assurance in national reporting and should be repeated at regular intervals.

The objective of quality management audits for inventory development, in addition to reviewing compliance with the quality requirements of the IPCC 2006 Guidelines, is to identify potential for improvement and potential risks to maintaining data quality. Specific improvement potentials for all emission categories to be examined if identified, can then be integrated into the continuous improvement process.

The verification of the aggregated data of a national inventory includes plausibility checks by means of relevant indicators, comparison with corresponding characteristics of the inventories of other states, as well as cross-checks based on published data from independent sources.

Verico SCE’s expert network includes specialists for emissions and also emission reduction potential in all sectors and activities relevant to greenhouse gas emissions. We help governments to ensure the quality of their greenhouse gas emissions data and monitor the success of their actions.

Take advantage of our services and ensure the effectiveness of your efforts .

Verifying CO2 footprint

Independent assessment

As an accredited organization for the audit of greenhouse gas balances according to ISO14065, we verify the correctness and completeness of the co2 footprint information and thus increase the credibility, transparency and comparability of information. Talk to us about the extent to which your CO2 footprint can be certified or if you are at the very beginning of a project.

If we have aroused your interest, please contact us for further information at office@verico.eu

On the way to becoming climate neutral, it is crucial to know the CO2 footprint of your own company, on the way to becoming climate neutral. Part of these climate protection-relevant activities in a company can be a carbon footprint management system. We have summarized our expertise in this topic in a verico guide for a carbon footprint management system, which you are welcome to obtain free of charge from us. In doing so, we build on the High-Level Structure (HLS) known from the current series of standards. This allows you to easily integrate climate management into existing processes.

The CO2 footprint is a measure of the total amount of all greenhouse gas emissions (expressed in CO2 equivalents) that arise or are caused directly or indirectly in the manufacture of your products or the provision of your services. This measure of the climate impact of all our activities has become increasingly important in recent years.

If you know your footprint, more targeted climate protection measures can be taken to achieve the desired climate goals. Verified data on their CO2 footprint are now being used by more and more consumers and business partners in their decision-making.